Zukunftsfähigkeit von landwirtschaftlichen Unternehmen im Fokus der Vorsitzenden- und Geschäftsführertagung

Sonja Schürmann, DZ-Bank Münster, Helmut Dresbach, Vorsitzender vlf NRW
Sonja Schürmann, DZ-Bank Münster, Helmut Dresbach, Vorsitzender vlf NRW

Zu einer gemeinsamen Tagung trafen sich die Vorsitzenden- und Geschäftsführer von 22 der 33 vlf-Kreisvereine am 22. Februar 2018 im großen Sitzungssaal der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Insgesamt 31 engagierte vlf-Vorstandsmitglieder aus den Kreisen nahmen an der Veranstaltung teil.

Im Fokus der Tagung stand der Vortrag von Sonja Schürmann, Bereichsleiterin bei der DZ-Bank am Standort Münster zum Thema "Zukunftsfähigkeit von landwirtschaftlichen Unternehmen aus Sicht der DZ-Bank". Die DZ-Bank AG ist ein Zusammenschluss aus DZ-Bank und WGZ-Bank und ist Dienstleisterin für die VR-Banken. Ihr Kerngeschäftsfeld "Agrarwirtschaft" konzentriert sich auf die Urproduktion, den vor- und nachgelagerten Bereich (Genossenschaften) und den Bereich Biogas/Biomasse. Da die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe deutlich rückläufig ist, befindet sich die Bank im verschärften Wettbewerb um gute Kunden. Die vollständige Präsentation von Frau Schürmann ist im internen Bereich der Homepage nachzulesen.

Mit seiner eigenen Zukunftsfähigkeit beschäftigte sich der vlf NRW im Anschluss. Die Kreisvereine sind vor Ort bezüglich ihrer Mitgliederstruktur und Aktivitäten sehr unterschiedlich aufgestellt. Das Aktionsspektum ist landesweit noch sehr breit und das Bemühen um Nachwuchswerbung groß. Insgesamt ist die Mitgliederzahl aber rückläufig. In einigen Kreisvereinen wird bewusst ein Angebot für die älter werdenden Mitglieder gestaltet. Der Vorsitzende Helmut Dresbach bestätigte die Daseinsberechtigung und die gute Arbeit aller Kreisvereine und ermunterte zum Weitermachen.